Aufstiegs-BAföG-Info-Tour macht Station am Krankenhaus Düren

Auch für viele Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten in den nichtakademischen Gesundheitsberufen ist das Aufstiegs-BAföG nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz – kurz AFBG - ein attraktives Förderangebot. So standen beim Stopp der bundesweiten Informations-Tour zum Aufstiegs-BAföG am 16. August 2017 am Krankenhaus Düren die Gesundheitsberufe im Mittelpunkt.

Dabei erhielt die Info-Tour prominente Unterstützung: der Parlamentarische Staatssekretär im BMBF Thomas Rachel diskutierte gemeinsam mit der erfolgreichen Aufsteigerin Jessica Diehm und Auszubildenden des Krankenhauses über Fördermöglichkeiten mit dem Aufstiegs-BAföG und Chancen bei Weiterbildung und Karriere in den Pflegeberufen.

AFBG

© www.fotostudio-ok.eu

„Aus- und Weiterbildung sind wichtige Grundpfeiler einer erfolgreichen Karriere. Mit dem Aufstiegs-BAföG haben wir dabei ein attraktives und starkes Förderinstrument in dieser Legislaturperiode noch einmal deutlich erweitert und verbessert. Bis 2019 investiert dafür allein der Bund zusätzlich 245 Millionen Euro für berufliche Aufsteigerinnen und Aufsteiger. Im Jahr 2016 erhielten allein im Gesundheitsbereich 20.800 Fortbildende Aufstiegs-BAföG nach dem AFBG. Mit Blick auf den zukünftigen Bedarf nicht nur an Fach- sondern auch an beruflich qualifizierten Spezialisten und Führungskräften in der Pflege, darf diese Zahl gerne weiter wachsen.“ sagte Staatssekretär Thomas Rachel.

Mit der Info-Tour informiert das BMBF vor Ort über die Chancen einer Aufstiegsfortbildung und die attraktiven Fördermöglichkeiten mit dem Aufstiegs-BAföG. Im Zentrum stehen dabei Orte, an denen Absolventinnen und Absolventen einer beruflichen Ausbildung anzutreffen sind. Um sie zu motivieren, den beruflichen Aufstieg ins Auge zu fassen, setzt die Informationstour zum AFBG auf sog. Testimonials, also Menschen, die zeigen, welche Karrierewege die berufliche Bildung zu bieten hat. Jessica Diehm ist eine von ihnen: Nach ihrer Ausbildung zur Intensivkrankenschwester bildete sie sich mit finanzieller Unterstützung des Aufstiegs-BAföG fort. Heute arbeitet Jessica Diehm als stellvertretende Stationsleitung am Klinikum Bayreuth. Anderen, die eine Aufstiegsfortbildung absolvieren möchten, rät sie: „Macht es einfach!“

Unterstützung von Bund und Ländern

Wer sich im Laufe seines Berufslebens dazu entscheidet, eine Fortbildung zu machen, kann auf die Unterstützung von Bund und Ländern bauen. 2 Millionen Menschen haben seit 1996 ihren beruflichen Aufstieg mit dem Aufstiegs-BAföG geschafft – so wie Jessica Diehm.

AFBG

© www.fotostudio-ok.eu